im April 2020

Covid-19 Sondereinsatz für multifunktional einsetzbare Schwenkwandaufbauten des Landes NRW …

Die ersten neuen BtLKW-NRW mit Ewers Schwenkwandaufbau wurden im Jahr 2013 auf Vario-Fahrgestell aufgebaut … weitere Serien folgten 2015/2016 sowie 2019/2020 auf MB Atego. Konzipiert sind die Betreuungs-LKW NRW für die Aufnahme von Verpflegungs- und Betreuungsmaterial auf Rollwagen, die Einsatz-bezogen mitgenommen und über eine Ladebordwand  mühelos abgeladen werden können. Die 85 Fahrzeuge aus der Serie 2019/2020 mit Aufbaulänge 5400 mm werden bis Ende diesen Jahres fertiggestellt und mit dem neuen „Verpflegungs-Modul NRW“, verlastet auf 12 Rollwagen, ausgeliefert sein.
Über diesen speziellen Einsatzzweck „Betreuung“ hinaus bieten die Schwenkwandaufbauten den Vorteil, dass die Seitenwände innerhalb von wenigen Sekunden mühelos geöffnet werden können, so dass die komplette Ladefläche zugänglich ist und der Aufbau  von den Seiten mit Gabelstapler beladen werden kann. Das können Getränke auf Paletten sein, die an einem Einsatzort benötigt werden, oder Tische und Bänke, Feldbetten usw.

Im „Spezialeinsatz“ sind die BtrLKW NRW nun in der Pandemiezeit: So transportieren beispielsweise die Ehrenamtlichen der DRK Kreisverbände Arnsberg, Brilon und Altkreis Meschede derzeit 3 mal in der Woche bis zu 50 Paletten mit Infektionsschutzmaterial wie Atemschutz-Masken, Schutz-Kittel und –Brillen oder Desinfektionsmittel vom Flughafen Düsseldorf zu den zentralen Stellen in den Regierungsbezirken, von wo aus sie weiterverteilt werden.